+43 662 830 67 662

Umweltfreundliche Raumlösungen von Neptunus für UN–Klimakonferenz Kopenhagen

Die Klimakonferenz in Kopenhagen beherrscht weltweit die Nachrichten. Neptunus leistet auf seine Art einen Beitrag und liefert zahlreiche Quadratmeter „grünen“ Raum.

Die unter der Fahne der Vereinten Nationen stattfindende Klimakonferenz hat sich einen neuen globalen Vertrag für den weltweiten Kampf gegen den Klimawandel zum Ziel gesetzt. Diesem Thema entsprechend wählte man die äußerst umweltfreundliche‚ Evolution' von Neptunus als vorübergehenden zusätzlichen Kongressraum. Neben den verfügbaren 63.000 Quadratmetern, die das Bella Center bietet, stellte Neptunus noch zusätzlich 14.000 Quadratmeter an Evolution-Hallen auf dem Gelände des Kongresszentrums Kopenhagen auf.

Die zusätzliche Fläche wurde unter anderem für die Akkreditierung und das Screening von Teilnehmern und Besuchern eingesetzt. Zur Vermeidung von Erschütterungen bei der Verwendung von Geräten wurde in diesen Räumlichkeiten auf dem bereits sehr stabilen Systemboden eine zusätzliche Bodenschicht verlegt. Darüber hinaus wurden verschiedene Besprechungszimmer für Delegationen, Büros und Personalräume schlüsselfertig eingerichtet. Die Hallen wurden von Neptunus mittels Schleusen miteinander und mit dem Bella Centre verbunden, sodass der gesamte Komplex eine Einheit bildet.

Die Wahl fiel aufgrund der äußeren Gestaltung und der technischen Eigenschaften, die denen eines festen Gebäudes entsprechen, auf die ‚Evolution’ von Neptunus. Das komplett von Neptunus in Eigenregie entwickelte Konzept ist bekannt für seine hervorragenden Isolationswerte und das hochwertige Äußere. Die semi-permanente Gebäude sind darüber hinaus vollständig demontierbar, d. h. sie können immer wieder neu aufgebaut werden. So sind dann auch temporäre Raumlösungen ganz auf einer Linie mit dem Thema der Konferenz.

Rückruf - Service
Angebot anfordern

Umweltfreundliche Raumlösungen von Neptunus für UN-Klimakonferenz

1 2 3 4 5 6